• Announcements

    • Forenrichtlinien   07/13/2016

      1. Unangebrachte und anstößige Inhalte Kakao Games Europe verbürgt sich nicht für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Nützlichkeit der Nachrichten, Artikel, Links und Kommentare, die von Nutzern des Forums verfasst wurden. Des Weiteren ist Kakao Games Europe nicht für den Inhalt solcher Artikel, Nachrichten, Kommentare oder Links verantwortlich.Die Inhalte drücken die Ansichten des Autoren, nicht notwendigerweise die Ansichten von Kakao Games Europe aus. Nutzer können jegliche Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen direkt über das Meldesymbol im Forum melden.Nutzer verpflichten sich, keine Inhalte zu posten, die wissentlich falsch sind und/oder Verleumdungen, Ungenauigkeiten, Beschimpfungen, Vulgaritäten, Volksverhetzung, Belästigung, Obszönitäten, Profanitäten, Sexualität und sexuelle Vorlieben, Drohungen oder Eingriffe in die Privatsphäre anderer Personen enthalten oder in jeglicher Form gegen bestehende Gesetzte verstoßen.Nutzer verpflichten sich keine Werbung, Links oder Informationen zu posten, deren Inhalt gegen die Nutzungsbedingungen verstößt.Nutzer verpflichten sich, keine Inhalte zu posten, die urheberrechtlich geschützt sind, wenn nicht sie selbst oder Kakao Games Europe die Rechte zu diesen Inhalten haben.Benutzer verpflichten sich, nicht für rechtswidrige oder verbotene Aktivitäten zu werben. Dies beinhaltet die Nutzung von Cheats und Ausnutzung von Spielfehlern oder Mechaniken. 
      2. Namensrichtlinien Nutzer verpflichten sich, auf der Webseite, im Forum und im Spiel keine Charakter-, Familien-, Gilden-, Clan- oder Spitznamen zu verwenden, die folgende Inhalte enthalten:Vulgaritäten, Beschimpfungen, Volksverhetzung, Rassismus, Verleumdungen, Drohungen, Pornografie oder sexuelle Neigungen;Bezüge auf anzügliche Körperteile oder Körperfunktionen;Bezüge auf Drogen oder illegale Aktivitäten;Bezüge auf den Nationalsozialismus und das Dritte Reich;Bezüge auf bedeutende religiöse Aktivitäten oder Persönlichkeiten,Bezüge auf politische Systeme oder Persönlichkeiten, die beschuldigt sind, die Menschenrechte verletzt zu haben;Aufrufe zu Gewalt und Volksverhetzung;Vorgabe eine andere Person oder ein offizieller Vertreter von Kakao Games Europe zu sein;Verletzungen der geistigen oder gewerblichen Eigentumsrechte und Markenzeichen Dritter.Die Nutzung von alternativen Schreibweisen, wie das Ersetzen von Buchstaben mit Zahlen, um die genannten Richtlinien zu umgehen, stellen ebenfalls einen Verstoß gegen die Namensrichtlinien dar.Nutzer verpflichten sich keine zusätzlichen Forenaccounts zu erstellen, um Verwarnungen, Sperren und Banns zu umgehen und sich nicht als jemand anderes auszugeben. 
      3. Störungen der Dienstleistungen Nutzer verpflichten sich, keine Drohungen auszusprechen oder Versuche zu unternehmen, Dienstleistungen in jeglicher Art zu beeinträchtigen. Das beinhaltet Spam, Denial-of-Service-Angriffe und jegliche Aktionen, allein oder in einer Gruppe, welche die Dienstleistungen oder das Erlebnis anderer Nutzer beeinträchtigen.Kakao Games Europe behält sich das Recht vor, alle nötigen Maßnahmen zu treffen, um die Integrität der Dienstleitungen aufrechtzuerhalten. 
      4. Teilen des Accounts Nutzer verpflichten sich, ihre Anmeldedaten mit keiner anderen Person zu teilen.Kakao Games Europe kann jedoch den Accountnamen für Events oder Kundendienstanfragen anfordern. Kakao Games Europe wird niemals nach dem Passwort für den Account fragen. 
      5. Rechtsverletzungen Der Nutzer verpflichtet sich die Rechtsvorschriften des Landes zu beachten, von dem aus er das Spiel startet und andere Dienstleistungen nutzt. 
      6. Verhaltensrichtlinien

      6.1. Themen hervorheben Nutzer verpflichten sich, ihre eigenen Themen nicht nach oben zu schieben. Antworten auf das eigene Thema, die nur dazu dienen, die Diskussion weiter nach oben zu bringen, können zu einer Verwarnung oder dem Verlust der Schreibrechte auf http://forum.blackdesertonline.com führen.Nutzer, die zusätzliche Informationen zu ihrem Beitrag hinzufügen möchten, können ihren ursprünglichen Beitrag editieren. Es ist erlaubt, ein Mal alle 48 Stunden auf das eigene Thema zu antworten, solange der Kommentar neue und sinnvolle Informationen zum Thema beinhaltet.Antworten auf die Themen anderer Nutzer, die nur dazu dienen, es hervorzuheben, verstoßen ebenfalls gegen die Richtlinien, werden als Spam betrachtet und entsprechend behandelt.Normale Antworten auf die Beiträge anderer Nutzer sind nicht von diesen Richtlinien betroffen.6.2. Anstandsregeln für Beiträge Nutzer verpflichten sich nicht mit ausschließlich Großbuchstaben, übertriebenen Satzzeichen, extravaganten Schriften, usw. zu posten, um Aufmerksamkeit zu erregen.Kakao, Kakao Games, Pearl Abyss oder die Namen von Kakao Games Europe Vertretern im Titel des Themas zu verwenden, ist verpönt.Nutzer verpflichten sich, den Schimpfwortfilter nicht mit alternativen Schreibweisen der gesperrten Worte zu umgehen. Ein solches Vorgehen zeigt, dass der Nutzer sich der Bedeutung des Wortes bewusst war, und wird in potenziellen Sanktionen widergespiegelt.6.3. Umgang mit anderen Nutzern Beiträge, die nur dazu dienen, andere Nutzer zu verletzen oder verärgern, sind nicht gestattet. Beiträge müssen im Geiste der gegenseitigen Achtung verfasst werden.Nutzer verpflichten sich, andere Nutzer nicht zu beleidigen oder anzugreifen, die andere Meinungen vertreten oder Aussagen treffen, mit denen der Nutzer nicht übereinstimmt. Die Meinungen oder Aussagen anderer Nutzer infrage zustellen ist gestattet, andere Nutzer deshalb anzugreifen jedoch nicht. Wenn Nutzer gegen die Forenrichtlinien verstoßen, sollten diese über die Meldefunktion an das Moderatorenteam gemeldet werden. Die Meldung wird dann geprüft und entsprechende Maßnahmen werden eingeleitet.Nutzer verpflichten sich, andere nicht an den Pranger zu stellen. Vermutungen, dass andere Nutzer gegen die Service- oder Nutzungsbedingungen verstoßen haben, sollten direkt über ein Supportticket an Kakao Games Europe gemeldet werden.6.4. Zitieren Nutzer verpflichten sich keine Beiträge zu zitieren, die gegen die Forenrichtlinien verstoßen. Nutzer sollten stattdessen die Meldefunktion nutzen, um das Moderatorenteam auf unangebrachte Inhalte aufmerksam zu machen. Die gemeldeten Inhalte werden dann geprüft und entsprechende Maßnahmen werden eingeleitet.6.5. Missbrauch der Meldefunktion Nutzer verpflichten sich, die Meldefunktion nicht zu missbrauchen. Die Meldefunktion dient dazu, das Moderatorenteam auf unangebrachte Inhalte aufmerksam zu machen. Sie dient nicht dazu, sich an anderen Nutzern zu rächen.Wenn ein Nutzer mehrfach unangebrachte Inhalte postet, muss die Meldefunktion nur für einen Beitrag genutzt werden. In den Notizen sollte dann darauf hingewiesen werden, dass andere Themen ebenfalls betroffen sind. Wenn ein Thema außer Kontrolle geraten ist, muss nur ein Beitrag gemeldet werden. In den Notizen sollte darauf hingewiesen werden, dass das ganze Thema geprüft werden muss. 
      7. Rollenspiel-Forenrichtlinien Das Rollenspielforum unterliegt strengeren Richtlinien. Nutzer, die an den Diskussionen im Rollenspielforum teilnehmen möchten, sollten die spezifischen Regeln beachten. 
      8. Einspruch gegen Forenmoderatoren Themen, die für ein bestimmtes Forum nicht angemessen sind, werden ins entsprechende Forum verschoben oder vollständig gelöscht. Themen, die gelöscht oder geschlossen wurden, dürfen nicht nochmals gepostet werden.Nutzer verpflichten sich, keine spezifischen Vorfälle der Forenmoderation oder Disziplinarmaßnahmen gegen Forennutzer im Forum zu besprechen.Bei Beschwerden über das Vorgehen des Moderatorenteams, können Nutzer eine E-Mail an forumdisputes@blackdesertonline.com schicken.Ein Community-Manager, der nichts mit dem Vorfall zu tun hatte, wird den Fall überprüfen. 
    • IMPORTANT - REACH US IN THE NEW FORUM   05/04/2017

      Ladies and gentlemen ATTENTION please:
      It's time to move into a new house!
        As previously announced, from now on IT WON'T BE POSSIBLE TO CREATE THREADS OR REPLY in the old forums. From now on the old forums will be readable only. If you need to move/copy/migrate any post/material from here, feel free to contact the staff in the new home. We’ll be waiting for you in the NEW Forums!

      https://community.blackdesertonline.com/index.php

      *New features and amazing tools are waiting for you, even more is yet to come in the future.. just like world exploration in BDO leads to new possibilities.
      So don't be afraid about changes, click the link above and follow us!
      Enjoy and see you on the other side!  
    • WICHTIG: Das Forum ist umgezogen!   05/04/2017

      Damen und Herren, wir bitten um Eure Aufmerksamkeit, es ist an der Zeit umzuziehen!
        Wie wir bereits angekündigt hatten, ist es ab sofort nicht mehr möglich, neue Diskussionen in diesem Forum zu starten. Um Euch Zeit zu geben, laufende Diskussionen abzuschließen, könnt Ihr noch für zwei Wochen in offenen Diskussionen antworten. Danach geht dieses Forum hier in den Ruhestand und das NEUE FORUM übernimmt vollständig.
      Das Forum hier bleibt allerdings erhalten und lesbar.   Neue und verbesserte Funktionen warten auf Euch im neuen Forum und wir arbeiten bereits an weiteren Erweiterungen.
      Wir sehen uns auf der anderen Seite!

      https://community.blackdesertonline.com/index.php Update:
      Wie angekündigt könen ab sofort in diesem Forum auch keine neuen Beiträge mehr veröffentlicht werden.
    • IMPORTANT: Le nouveau forum   05/04/2017

      Aventurières, aventuriers, votre attention s'il vous plaît, il est grand temps de déménager!
      Comme nous vous l'avons déjà annoncé précédemment, il n'est désormais plus possible de créer de nouveau sujet ni de répondre aux anciens sur ce bon vieux forum.
      Venez visiter le nouveau forum!
      https://community.blackdesertonline.com
      De nouvelles fonctionnalités ainsi que de nouveaux outils vous attendent dès à présent et d'autres arriveront prochainement! N'ayez pas peur du changement et rejoignez-nous! Amusez-vous bien et a bientôt dans notre nouveau chez nous
Sign in to follow this  
Followers 0

Deutsche werden als Nazi abgestempelt


68 posts in this topic

Posted

Nun ja...das mag ja stimmen....aber wenn ich jeden " Geistigen Tiefflieger " in den Diversen Spielen reporten würde.....dann wäre ich zum größten Teil nur mit dem reporten Dauer beschäftigt....und käme nicht mehr zum spielen.

Eigentlich sehe ich die Entwickler in der Pflicht....irgendwelche " Mechanismen " zu entwickeln...die den Spielchat sauber halten von solchen " Leuten "

Gibt dafür keine 100%tige Lösung irgendwo hakt es dan immer und wenn dich jemand beleidigen will dann wird er es auch schaffen. Es wäre aber natürlich die Funktionsweise eines Spammfilters zu verwenden wobei der auch etwas Zeit braucht und dan gibts da auch wieder Fehler.

Wo kein Kläger dort ist auch kein Richter, damit kann man auch mal seine Bürgerpflicht umgehen ist also gar nicht so schlecht wenn man nicht aus feinstem Papier ist und etwas wegstecken kann. Galube auch nicht dass Internetbeleidigungen ernsthaft in deine Bürgerpflicht fällt scheint wohl mehr Fachidiotie.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sowas würde ich einfach ignorieren.

Dumme affen die sich oder andere als Nazis beschimpfen...langweilig...

Wobei ehrlich gesagt so intensiv achte ich nicht mal auf den chat, nur ab und zu und meistens gilde.

Und deswegen sind wir da wo wir heute sind, weil alle es immer ignoriert haben. ^_^

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wir Moderatoren können leider den Spielchat nicht moderieren, obwohl ich das echt gerne machen würde. Die GMs sind die jenigen die auf den Chat aufpassen sobald sie Zeit haben.

Alles in allem, sowas einfach dem Support melden mit einem Screenshot und nicht im Forum. Hier ist Name & Shame nicht erlaubt.

Um ehrlich zu sein, bin ich schon echt oft on, habe aber vor einiger Zeit den/die GameMaster "Caramel" als einzige des Staff-Teams je gelesen :/ Also viel ist diesbezüglich nicht zu sehen ... und Melden bringt leider auch nicht sehr viel .. Was ich ziemlich schade finde.. habe es schon oft versucht x:

 

Damit sollte aber der Part der Community mehr als erfüllt sein - zumindest in meinen Augen x:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einfach ignorieren. Genauso wie die verbalen Entgleisungen eines Möchtegern-Pascha-Diktator "Defender-of-democracy" und seinen treuen Untergebenen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Einfach ignorieren. Genauso wie die verbalen Entgleisungen eines Möchtegern-Pascha-Diktator "Defender-of-democracy" und seinen treuen Untergebenen.

Aber auf Kurz oder Lang wird Ignoranz das Problem nicht lösen; tat es noch nie. Und genau das ist das Problem.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Aber auf Kurz oder Lang wird Ignoranz das Problem nicht lösen; tat es noch nie. Und genau das ist das Problem.

Du kannst natürlich auch auf Konfrontationskurs mit diesen Leuten gehen. Je nachdem, welche Absichten diese Spieler mit ihren Kommentaren bezwecken wollen (trollen, pöbeln, reizen, sich wichtig tun, angeben, usw.), was du, durch geschickte Fragestellungen, herausfindest, kannst du eine Konterattacke starten. Das liegt aber ganz alleine an deiner Fähigkeit, solch eine Situation verbal für dich zu gewinnen und den Beleidigenden bloß zu stellen bzw. ihn sprachlos zu machen.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du kannst natürlich auch auf Konfrontationskurs mit diesen Leuten gehen. Je nachdem, welche Absichten diese Spieler mit ihren Kommentaren bezwecken wollen (trollen, pöbeln, reizen, sich wichtig tun, angeben, usw.), was du, durch geschickte Fragestellungen, herausfindest, kannst du eine Konterattacke starten. Das liegt aber ganz alleine an deiner Fähigkeit, solch eine Situation verbal für dich zu gewinnen und den Beleidigenden bloß zu stellen bzw. ihn sprachlos zu machen.

Durchaus eine gute Idee, wenn sich diese genannten Personen wenigstens dazu bereitstellen würden ^^' Funktioniert nur leider nicht, wenn nicht auf einen eingegangen wird; praktisch also das Richtige, was diese Personen tun können, um weiterhin diesen "Vorteil" zu behalten x:

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Durchaus eine gute Idee, wenn sich diese genannten Personen wenigstens dazu bereitstellen würden ^^' Funktioniert nur leider nicht, wenn nicht auf einen eingegangen wird; praktisch also das Richtige, was diese Personen tun können, um weiterhin diesen "Vorteil" zu behalten x:

Das ist dann wie Nachsitzen im Fach "Geschichte" - höchst unangenehm für den nachsitzenden "Schüler" - aber nicht für den "Lehrer". ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Bei interesse (und die Ösis sollten es wissen, war ja einer der Ihren ..)

https://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Symbole/Hakenkreuz

 

Aber auf Kurz oder Lang wird Ignoranz das Problem nicht lösen; tat es noch nie. Und genau das ist das Problem.

Ignoranz IST ein (Erziehungs) Mittel, es würde sofort greifen, täte jeder es so machen. Niemand schreit lange in einen leeren Raum hinein. Eine Beleidigung hat immer dann Erfolg, wenn sie eine aktive Reaktion hervorruft.

Tatsächlich ist bei mir in jedwedem MMORPG das Abschalten des Chats eine der ersten Tätigkeiten.  Ich reduziere das ausschliesslich auf Sagen, Gilde, Flüstern und Gruppe. Kein Handel, kein LFG, kein Rufchat. Ich konnte bis dato nichts Dergleichen lesen, nicht ein einziges Mal ..
Und etwas ist auch noch Fakt: je mehr man selbst aktiv im Chat präsent ist, desto mehr Angriffsfläche bietet man. Mir ist schon bewusst, dass ein Chat zur Kommunikation dient. Es ist aber naiv zu glauben, dass in der heutigen Zeit alles gesittet abgeht. Solange man kein echter MMORPG Anfänger ist, weiss man ob dieser Angelegenheit und schafft im Vorfeld schon eine spitzkeilförmige Verhaltensform. Ab dem Zeitpunkt kann einen das gar nicht mehr tangieren.


 

Edited by GimPi
3 people like this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Du kannst natürlich auch auf Konfrontationskurs mit diesen Leuten gehen. Je nachdem, welche Absichten diese Spieler mit ihren Kommentaren bezwecken wollen (trollen, pöbeln, reizen, sich wichtig tun, angeben, usw.), was du, durch geschickte Fragestellungen, herausfindest, kannst du eine Konterattacke starten.

(...)

Damit würde man sich allerdings auf deren Stufe begeben und im Normalfall ist die Gegenseite dort erfahrener und man selbst hat überdies noch die moralische Instanz verloren, sich als reifer definieren zu können.

 

Es bringt genau gar nichts, mit den gleichen Mitteln zurückzuschlagen - menschlich gesehen.

Rottenbildung und Stimmungsmache bringt da auch gar nichts.

Und gleich ganz Ignorieren bringt ebenso wenig (Positives), ist sogar ein höchst fataler Kurs, weshalb ich in MMOs noch nie(!) die Block- oder Ignore-Funktion genutzt habe. Ignoranz mag den Alltag erträglicher machen, weil man die Einschläge nicht mehr realisiert, aber langfristig mündet es nurmehr darin, was ein simpler Film wie "Idiocracy" einst treffend pointieren konnte. Nur sind wir sowohl gesellschaftlich als auch bildungstechnisch nur noch wenige Schritte von derlei überzogener Dystopie entfernt.

Nichts hat sich je dadurch verbessert, indem man es ignoriert hat. Weder in der Soziologie, der Psychologie oder der Kultur allgemein.

 

Das einzige, das irgendetwas bringt, ist entweder, stoisch solange immer wieder zu melden, bis sich irgendwann mal was tut oder eben mit eigenen Mitteln zurückzuschlagen. Nicht aus Rache, nicht mit der Absicht, zu demütigen, sondern stumpf und ruhig aufzuzeigen, wie hohl und billig diese Art der Manipulation im Grunde genommen ist. Ein bißchen trockener Humor und Gespür für die "gegnerische" Mentalität sind dabei hilfreich. Er schmettert einen Satz, man kontert, ohne sofort auf die Ebene der Gesprächsführung zu wechseln oder auf gleiche Art zu beleidigen. Denn es ist zu einfach, solchen Chattern aufzuzeigen, auf welche Art sie chatten oder wo sie Lese- und Schreibschwächen haben. Vielmehr muß man auf deren fehlende Inhalte eingehen. Das fruchtet natürlich überhaupt nicht - glaubt man. Aber wenn solche Figuren jedesmal eine verbale Watsche abbekommen. Sie werden immer ruhiger, selbst wenn sie im Grunde nichts dazugelernt haben, aber wie ich weiter oben im Thread schon sagte: Man hat eben nicht den Bildungsauftrag. Sie werden dafür sehr rasch kuriert. Einfach, weil sie es nicht schaffen, die damit verbundene Offenlegung ihrer Natur irgend zu kompensieren. Da hilft auch die vermeintliche Anonymität nicht. Es nagt zusehens mehr an ihnen und genau da muß man hin: unter ihre Haut.

Dies hinzubekommen, ohne dass sie es schaffen, unter die eigene Haut zu kommen, ist fast schon die hohe Kür des Chattens. Der erste Schritt dazu ist indes ganz simpel: Man zieht sich den Schuh nicht an und realisiert, von wem an wen dieser Ausspruch da gerade kam. Wenn man an dieser Hürde schon scheitert und sich als Nazi betiteln lässt, sich beleidigt oder gedehmütigt fühlt, dann ist man schlichtweg zu schwach, um in der Onlinewelt bestehen zu können. Da hilft dann die Visualisierung solcher Nutzer, die im Reallife meist noch nichtmal einen Schiss hinbekommen haben. Wobei es immer zwiespältig ist, sich durch die Defizite anderer sich über diese als erhoben oder gar erhaben zu glauben.

Besser ist es, selbst soweit zu reifen, dass Beleidigungen generell schon nicht fruchten, weil man sie als etwas anderes versteht: Hilfeschreie, Halbwissen oder Kompensation, je nachdem. Es loggt sich jedenfalls kein Soziologie-, Psychologie-, Anthologie- oder Geschichts-Professor in ein MMORPG ein, um im Chat dann punktgenau bestimmte User als verkappte Nazis betiteln zu können, bloß weil sie gerade einen Satz auf deutsch getippt hatten. Und selbst dann wäre die Authentizität solch einer Behauptung immer noch mehr als fragwürdig.

 

Das Internet mag ursprünglich als ein barrierefreier Austausch von Wissen zur Gewinnung von Erkenntnissen jenseits nationaler Grenzen konzipiert worden sein, aber schau Dir Wikipedia an, um zu erkennen, wie arg diese Ursprünglickeit mittlerweile pervertiert worden ist. Und schau mal möglichst objektiv auf social network medias. Blogs, Chats, Foren... "nichts ist wahr, alles ist erlaubt" (frei nach Nietzsche). Man sollte sich wirklich eher die Mühe machen, das Herausfltern, kritische Beurteilen und Bewerten zu erlernen, als sich an inhaltslosen Phrasen einer schnelllebigen Welt aufzuhängen.

Edited by Sv Cassjo
gnah...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Und gleich ganz Ignorieren bringt ebenso wenig (Positives), ist sogar ein höchst fataler Kurs, weshalb ich in MMOs noch nie(!) die Block- oder Ignore-Funktion genutzt habe. Ignoranz mag den Alltag erträglicher machen, weil man die Einschläge nicht mehr realisiert, aber langfristig mündet es nurmehr darin, was ein simpler Film wie "Idiocracy" einst treffend pointieren konnte. Nur sind wir sowohl gesellschaftlich als auch bildungstechnisch nur noch wenige Schritte von derlei überzogener Dystopie entfernt.

Nichts hat sich je dadurch verbessert, indem man es ignoriert hat. Weder in der Soziologie, der Psychologie oder der Kultur allgemein.

Ich komme hier erneut auf ein Dementi, denn es wurde noch nie vollumfänglich gemacht. Irgendwer hat IMMER reagiert. Spätestens wenn der Ignorierte dann zur Waffe greift, hat er was er will. Das die Ignorierten die Wahl der Waffen immer weiter eskalieren ist nicht unbekannt. Und doch wage ich die Behauptung, würde man auf provokationen gar nicht mehr reagieren, würde ihnen der Nährboden entzogen und niemand würde sich dem mehr hingeben..warum auch, ohne Resonanz? Denn auch DAS ist menschlich. Erst die Reaktion und damit der Erfolg schafft kontinuität im diesem Verhalten. Das dieser Weg nicht eingeschlagen (werden kann) wird, ist mir auch bewusst. Deshalb ist er aber nicht falsch. Eine Gesellschaftform, in der Provokationen niemals greifen, weil keiner drauf eingeht, würden auch keine Neuen mehr hervorrufen. Sicherlich ist es ein Utopiegespinst, nichtsdesto trotz aber wahrhaftig in seiner konsequenten Ausführung.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Ich komme hier erneut auf ein Dementi, denn es wurde noch nie vollumfänglich gemacht. Irgendwer hat IMMER reagiert. Spätestens wenn der Ignorierte dann zur Waffe greift, hat er was er will. Das die Ignorierten die Wahl der Waffen immer weiter eskalieren ist nicht unbekannt. Und doch wage ich die Behauptung, würde man auf provokationen gar nicht mehr reagieren, würde ihnen der Nährboden entzogen und niemand würde sich dem mehr hingeben..warum auch, ohne Resonanz? Denn auch DAS ist menschlich. Erst die Reaktion und damit der Erfolg schafft kontinuität im diesem Verhalten. Das dieser Weg nicht eingeschlagen (werden kann) wird, ist mir auch bewusst. Deshalb ist er aber nicht falsch. Eine Gesellschaftform, in der Provokationen niemals greifen, weil keiner drauf eingeht, würden auch keine Neuen mehr hervorrufen. Sicherlich ist es ein Utopiegespinst, nichtsdesto trotz aber wahrhaftig in seiner konsequenten Ausführung.

Wenn man nur ein Symptom bekämpfen will - bitte, tu wie es Dir beliebt.

Aber Langfristigkeit entsteht nicht daraus, indem man die Augen und Ohren einfach verschließt. Ganz besonders schafft es das Gegenüber dadurch, in den wenigsten Fällen auch nur irgendeine Lehre daraus zu ziehen, sich weiterzuentwickeln, einen Irrtum zu akzeptieren.

Ignoranz - und als was anderes bezeichne ich das Ignorieren frecherweise nicht - hat noch nie zu einer guten Lösung geführt, zu keiner Zeit. Erst recht nicht in der Erziehung, die Du anfangs als Referenz herangezogen hast. Wobei man hier durchaus differenzieren können muß, wenn man die Typologien heranzieht, aber das steht auf einem anderen Blatt und würde hier zu seher ausufern, als dass es das Topic voranbrächte.

 

Aber gerade durch wohldosierte und gut kanalisierte Reaktionen einen echten Wandel zu bewirken, schafft nachhaltig eine bessere Dynamik.

Klar ist es einfach, einen Troll zu ignorieren, der sich irgendwann im Chat totläuft (wobei ich behaupte, dass auch damit absolut gar nichts gewonnen ist, denn es wird trotzdem immer wieder dazu kommen). Aber nicht jeder, der sowas auf die Art herausposaunt, ist nur ein Troll - oftmals ist es etwas gefährlicheres oder verhilft zumindest zur Kultivierung des Gefährlicherem. Leider ist es zur Unart geworden, gleich alles und jeden, der mit der eigenen Meinung nicht konform geht, als Troll abzustempeln. Daher übersieht man, was hier auf zwischenmenschlicher Ebene gerade passiert oder sich entwickeln kann, wenn man da nicht halbwegs gesittet(!) interveniert.

Ich jedenfalls werde nicht müde, Leute darauf aufmerksam zu machen, sie zu belehren oder einfach deren Nase auf den Haufen zu stoßen, den sie da hinterlassen. Vielleicht macht mich das auf eine Art auch zu einem Troll. Ist vielleicht eine Frage des Perspektivwechsels. Aber gerade mit dieser Fragestellung kann man rasch abgetane Sachverhalte ebenfalls nochmals in Frage stellen, oder?

 

Wie konnten sich eigentlich Wertvorstellungen entwickeln oder gar etablieren, wenn man schlichtweg ignoriert hätte? Man kann sich doch eigtnlich nur auf einen Konsens einigen, damit es funktioniert. Dazu muß man aber auch verorten können, was diesem Konsens nicht entspräche oder ihm gar zuwiderliefe. Mit Ignoranz erreichst Du dabei absolut gar nichts. "Der Klügere gibt nach" ist und bleibt eine schönredende Selbstüberzeugung, während Nichtklügere den Ton angeben und alles andere immer weiter vertreiben... schöne Ansicht, Glückwunsch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Wenn man nur ein Symptom bekämpfen will - bitte, tu wie es Dir beliebt.

Aber Langfristigkeit entsteht nicht daraus, indem man die Augen und Ohren einfach verschließt. Ganz besonders schafft es das Gegenüber dadurch, in den wenigsten Fällen auch nur irgendeine Lehre daraus zu ziehen, sich weiterzuentwickeln, einen Irrtum zu akzeptieren.

Ignoranz - und als was anderes bezeichne ich das Ignorieren frecherweise nicht - hat noch nie zu einer guten Lösung geführt, zu keiner Zeit. Erst recht nicht in der Erziehung, die Du anfangs als Referenz herangezogen hast. Wobei man hier durchaus differenzieren können muß, wenn man die Typologien heranzieht, aber das steht auf einem anderen Blatt und würde hier zu seher ausufern, als dass es das Topic voranbrächte.

 

Aber gerade durch wohldosierte und gut kanalisierte Reaktionen einen echten Wandel zu bewirken, schafft nachhaltig eine bessere Dynamik.

Klar ist es einfach, einen Troll zu ignorieren, der sich irgendwann im Chat totläuft (wobei ich behaupte, dass auch damit absolut gar nichts gewonnen ist, denn es wird trotzdem immer wieder dazu kommen). Aber nicht jeder, der sowas auf die Art herausposaunt, ist nur ein Troll - oftmals ist es etwas gefährlicheres oder verhilft zumindest zur Kultivierung des Gefährlicherem. Leider ist es zur Unart geworden, gleich alles und jeden, der mit der eigenen Meinung nicht konform geht, als Troll abzustempeln. Daher übersieht man, was hier auf zwischenmenschlicher Ebene gerade passiert oder sich entwickeln kann, wenn man da nicht halbwegs gesittet(!) interveniert.

Ich jedenfalls werde nicht müde, Leute darauf aufmerksam zu machen, sie zu belehren oder einfach deren Nase auf den Haufen zu stoßen, den sie da hinterlassen. Vielleicht macht mich das auf eine Art auch zu einem Troll. Ist vielleicht eine Frage des Perspektivwechsels. Aber gerade mit dieser Fragestellung kann man rasch abgetane Sachverhalte ebenfalls nochmals in Frage stellen, oder?

 

Wie konnten sich eigentlich Wertvorstellungen entwickeln oder gar etablieren, wenn man schlichtweg ignoriert hätte? Man kann sich doch eigtnlich nur auf einen Konsens einigen, damit es funktioniert. Dazu muß man aber auch verorten können, was diesem Konsens nicht entspräche oder ihm gar zuwiderliefe. Mit Ignoranz erreichst Du dabei absolut gar nichts. "Der Klügere gibt nach" ist und bleibt eine schönredende Selbstüberzeugung, während Nichtklügere den Ton angeben und alles andere immer weiter vertreiben... schöne Ansicht, Glückwunsch.

Du globalisierst und gehst von gegebenen Zuständen aus. In dem Kontext hast du recht. Ich spinne aber weiter. Im Vollumfang aus meiner eigenen Sicht. Wenn ich jemanden etwas mitteilen will, und dieses wird ignoriert, ist es wohl (leider) menschlich, dem (durch kraft) einen weiteren Ausdruck zu geben. Könnte ich mich aber anstellen wie ich wollte, ohne eine reaktion zu erziehlen, sag mir, welchen sinn ich dann noch in dieser Handlung sehen sollte? Kein Erfolg, keine Handlung.
Man kann es gut im Tierreich sehen: Werden verhaltensweisen ignoriert, werden sie einfach nicht mehr angewandt, da sie keinen Erfolg versprechen und es wird ein anderes Verhalten versucht. Und würde man "Gewalthandlungen" weiter ignorieren, würden auch die ausbleiben. Ein beissender Hund wird, wenn er durch das Beissen keinen Erfolg mehr hat, aushören und eine andere Strategie versuchen. Das ist Fakt und ein Versprechen von mir.
Du gehst von aboluter Ignoranz gegenüber allem aus. Ich beziehe mich auf die "gesellschaftlich schädlichen" Dinge. Auch hier subjektiv aus meiner Sicht, denn ich masse mir nicht an, für jemand anderen Reden zu können, als für meine Ansicht selbst. Deshalb ist eine Wertvorstellung etwas diskutables, nicht etwas (agressiv) handelbares!
Und:
Ignoranz impliziert nicht der Klügere gibt nach .. Nachgeben würde ich, würde ich nicht (situativ) ignorieren.
Ignoranz in Bezug auf Verhalten ist selbstverständlich keine feste Grösse sondern beherbergt einen situativen Massstab. "Eigenverstandene unschädliche Verhaltensweisen" muss man ja auch nicht per se ignorieren. Aber Ignoranz von Verhalten IST eine Variante, die funktioniert. Das abzusprechen, ist schon mutig. Gute Erziehung ist die Erziehung, die funktioniert. Und wir haben (derzeit) ~7.500.000.000 Varianten zum Anwenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Du globalisierst und gehst von gegebenen Zuständen aus. In dem Kontext hast du recht. Ich spinne aber weiter. Im Vollumfang aus meiner eigenen Sicht. Wenn ich jemanden etwas mitteilen will, und dieses wird ignoriert, ist es wohl (leider) menschlich, dem (durch kraft) einen weiteren Ausdruck zu geben. Könnte ich mich aber anstellen wie ich wollte, ohne eine reaktion zu erziehlen, sag mir, welchen sinn ich dann noch in dieser Handlung sehen sollte? Kein Erfolg, keine Handlung.Man kann es gut im Tierreich sehen: Werden verhaltensweisen ignoriert, werden sie einfach nicht mehr angewandt, da sie keinen Erfolg versprechen und es wird ein anderes Verhalten versucht. Und würde man "Gewalthandlungen" weiter ignorieren, würden auch die ausbleiben. Ein beissender Hund wird, wenn er durch das Beissen keinen Erfolg mehr hat, aushören und eine andere Strategie versuchen. Das ist Fakt und ein Versprechen von mir.

(...)

Sorry, aber diese Vergleiche hinken derbe... Du kannst die natürlichen Prozesse der Evolution oder des Verhaltens nicht mit der Gesprächsdynamik menschlichen Bewußtseins gleichsetzen. Nichtmal, wenn Du Deine potentiellen Gesprächspartner lediglich als Variablen einer in sich geschlossenen Versuchanordnung betrachtest.

Jemand, der einfach nur stumpf auffallen will und dabei ignoriert wird, sucht erstmal andere Wege, den Leuten auf den Keks zu gehen, sie zu schockieren. Entweder er switcht den Char oder teilt sich über andere Kanäle mit, andere Spieler, whatever - vielleicht sucht er auch den von Dir erwähnten Weg der Kraft, wer weiß.

Zielführend ist es nicht, sich davon beugen zu lassen, ihn immer wieder auf Ignore zu setzen, ihm auszuweichen, denn genau hierin kann auch schon ein Ziel des Täters liegen - man gibt nach und weicht aus. Man lässt seine Spiel- und Chatnutzung plötzlich fremdbestimmen, ohne es zu realisieren.

Und was wird dadurch besser?

Geht er dann in sich und verändert er was?

Weil man ihn ignoriert hat?

Glaubst Du das wirklich?

So ganz in echt?

Inwiefern hilft das der Community?

Und das vergleichst Du dann mit dem Prinzip der Anpassung innerhalb der Natur?

Als ob Menschen nicht ohnehin schon in nahezu allen Belangen den natürlichen Prinzipen widersprächen, angefangen natürlich mit der Auslese. Nicht die Stärksten oder Klügsten überleben, ... - aber... ich wiederhole mich in dem Punkt.

 

Nein, zielführender wäre es, sich zu behaupten. Aber nicht auf trotzige Art und mit denselben Mitteln. Sondern ein einfaches "Nein, ich weiche nicht." für sich hilft dabei. Ihn nämlich stattdessen stumpf auszublenden ist allenfalls ein Aktionismus, der einem von Außen aufgezwungen wurde, selbst wenn man sich selbst dazu entschließt, dadurch genötigt zu werden. Daher ist es besser, gegenzusteuern, sonst ändert sich nie etwas. Aber ja, das erfordert auch schon, einen "Arsch in der Hose" zu haben.

Die Mehrheit der Spieler entscheidet sich eher für die Bequemlichkeit, denn Verstand und Gewissen lassen sich ja beliebig ausswitchen - schließlich ist dies ja "nur ein Spiel"...

 

 

(...)
Du gehst von aboluter Ignoranz gegenüber allem aus. Ich beziehe mich auf die "gesellschaftlich schädlichen" Dinge. Auch hier subjektiv aus meiner Sicht, denn ich masse mir nicht an, für jemand anderen Reden zu können, als für meine Ansicht selbst. Deshalb ist eine Wertvorstellung etwas diskutables, nicht etwas (agressiv) handelbares!
Und:
Ignoranz impliziert nicht der Klügere gibt nach .. Nachgeben würde ich, würde ich nicht (situativ) ignorieren.
Ignoranz in Bezug auf Verhalten ist selbstverständlich keine feste Grösse sondern beherbergt einen situativen Massstab. "Eigenverstandene unschädliche Verhaltensweisen" muss man ja auch nicht per se ignorieren. Aber Ignoranz von Verhalten IST eine Variante, die funktioniert. Das abzusprechen, ist schon mutig. Gute Erziehung ist die Erziehung, die funktioniert. Und wir haben (derzeit) ~7.500.000.000 Varianten zum Anwenden.

Die Gesellschaft - oder hier eben "die Community" - kann sich weder anpassen noch verbessern, wenn störende Elemente einfach ignoriert werden. Das funktioniert schon in keiner Krabbelgruppe, eben weil es auch Wechselwirkungen gibt, neue Dynamiken und Auswüchse, bis hin zu Armbinden, um sich untereinander identifizieren zu können.

Aber so funktioniert die Welt nunmal: Das Kind muß immer erst in den Brunnen fallen, damit man hinterher sagen kann "Hätten wir das nur geahnt". Dabei hatten sie das alles schon vor sich liegen, die ganze Zeit... sie hätten es nur zusammensetzen müssen.

 

Wertvorstellungen sind der von mir erwähnte Konsens, aus dem sich Handelsgrundsätze rekrutieren. Die Wertvorstellungen handeln also nicht, sondern schaffen einen Rahmen, innerhalb dessen gehandelt werden kann, ohne die zugrundeliegenden Werte zu verbiegen. Nichthandeln ist immer der falsche Weg, egal ob man selber sein Agieren einstellt, einfach nur wegsieht oder zum Mitläufer mutiert.

Und wenn Du schon mit großen Zahlen jonglierst: Es reicht nicht, zu sagen, warum Ignorieren von Verhalten als Variante funktioniert, ohne dies auch nur an einem kleinen Beispiel aus dem menschlichen (!) Umfeld zu belegen. Ein beissender Hund reicht da nicht.

Überdies muß ich auch noch differenzieren, dass wir annehmen können, wir sprechen hier von psychisch stabilen Mitspielern. Alles andere fällt in den Bereich Therapie und der verfolgt je nach Erkrankung gänzlich andere Ansätze, hat also mit normalen Werten und deren Erziehung nicht das gemein, worauf wir wohl hinauswollen.

 

Exkurs:

Auch wenn das Internet schon seine Jahrzehnte hat, so ist das sich darin Bewegen noch immer in rasantem Wandel begriffen und der Umgang mit diesem Medium und deren Inhalt sind mitunter die größte Herausforderung dieser Zeit, eben weil es soviel Potential wie Gefahren birgt, was Wissen, Meinungsbildung, Bildung und Informationen angeht.

Wenn man dann seine Einstellung und Verhaltensweisen schlicht auf ein programmiertes UI stützt (wie z.B. eine Blockfunktion oder ein "Like"-Button), ohne zu reflektieren, worin die Ursache für ein Problem liegen könnte und wie es noch zu lösen sei, dann würde tatsächlich ein Vergleich aus der Primatenforschung passen: nämlich der Schimpanse mit einer geladenen Waffe.

Verantwortung sieht jedenfalls anders aus - und die beginnt bei jedem einzelnen selbst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Lass dich einfach von den Internethelden die meinen sie haben den größten und sind der größte nicht ärgern.

Ärger sie indem du sie meldest.

Darauf eingehen würde ich persöhnlich nicht, auch wenn es mich immer kitzelt, weil es dir nur selber schaden würde.

Klar, jede Nation hat Ihre eigene geschichte die leider eine sehr starke Prägung hat, aber ich sehe  es nicht ein für etwas zu "Büßen" wo ich nichtmals geboren wurde und mit dieser Sache überhaupt nichts zutun hatte. aber leider sind viele Kleinhirne im Internet unterwegs

Es sind halt die typischen vorurteile

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

 

Und wenn Du schon mit großen Zahlen jonglierst: Es reicht nicht, zu sagen, warum Ignorieren von Verhalten als Variante funktioniert, ohne dies auch nur an einem kleinen Beispiel aus dem menschlichen (!) Umfeld zu belegen. Ein beissender Hund reicht da nicht.

Tu ich nicht, denn was vergessen ging / geht / nur ungern gesehen wird, ist so gnadenlos Banal: der Mensch IST! ein Tier.
Wenn ich meine Ziegen, meine Hühner, meine Hunde, Katzen und auch den hamster betrachte, komme ich nicht umhin mitzuteilen, das alle wie auch wir (tollen) Mensch gleichnisse in situativem Verhalten zeigen. D.h. was? Genau .. Mensch = Tier. Und den "Verstand" als Vorwand zur "Trennung" zum Tier zu verwenden, wie es all zu oft getan wird, kann ich nur sagen: gute Nacht. das muss dann weh tun. Schlimmer kann man nicht argumentieren..denn der angebliche Verstand hat nichts anderes im Sinn als das Eleminieren der Grundlagen. Aber das ist eine andere Sache.
Und die 7.500.000.000 bezog sich auf den Variantenreichtunm der Verhaltensweisen und deren Entgegnungen. Es bezeichnet nichts anderes als die ungefähre Anzahl menschen auf dem Planten. Da Jedweder ein Unikat ist, sind wir auch genauso vielfältig.

Nein, zielführender wäre es, sich zu behaupten. Aber nicht auf trotzige Art und mit denselben Mitteln. Sondern ein einfaches "Nein, ich weiche nicht." für sich hilft dabei. Ihn nämlich stattdessen stumpf auszublenden ist allenfalls ein Aktionismus, der einem von Außen aufgezwungen wurde, selbst wenn man sich selbst dazu entschließt, dadurch genötigt zu werden. Daher ist es besser, gegenzusteuern, sonst ändert sich nie etwas. Aber ja, das erfordert auch schon, einen "Arsch in der Hose" zu haben.

Das ist ein Mutter Theresa Verhalten. Bei der Menge an ungebührenden Menschen hätte jeder einzelne eine Menge zu tun. AUch würde es nur funktionieren, wenn die entsprechenden Reaktionen einheitlich wären. Das wird man aber nicht mal ansatzweise hinbekommen. Allein die Betonung einer Aussage straft diesem Versuch lüge. Ignoranz hingegen ist einheitlich.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

 

Tu ich nicht, denn was vergessen ging / geht / nur ungern gesehen wird, ist so gnadenlos Banal: der Mensch IST! ein Tier.
Wenn ich meine Ziegen, meine Hühner, meine Hunde, Katzen und auch den hamster betrachte, komme ich nicht umhin mitzuteilen, das alle wie auch wir (tollen) Mensch gleichnisse in situativem Verhalten zeigen. D.h. was? Genau .. Mensch = Tier. Und den "Verstand" als Vorwand zur "Trennung" zum Tier zu verwenden, wie es all zu oft getan wird, kann ich nur sagen: gute Nacht. das muss dann weh tun. Schlimmer kann man nicht argumentieren..denn der angebliche Verstand hat nichts anderes im Sinn als das Eleminieren der Grundlagen. Aber das ist eine andere Sache.

(...)

Es gibt keine Werte für ein Tier, es gibt kein Vermögen, über sich selbst, sein Verhalten und dessen Konsequenzen zu reflektieren für ein Tier. Und da tut nichts weh bei mir, wenn Du nur mit Westentaschen-Pseudologien ankommst á là "der Mensch ist ein Tier". Der Mensch ist eine Perversion der Natur, ein Geschwür, das an seiner Grundlage und an sich selbst solange herumschnippelt, bis irgendwas Unvorhergesehenes passiert und sich seine mögliche Bestimmung entweder wie von selbst oder durch eine ihm übergestellte Instanz offenbart - wahrscheinlicher indes ist eher die Selbstauslöschung und er hätte es verdient.

Die Form der Sozialisierung innerhalb virtueller Räume erfordert sicherlich nicht das allzu größte Reflektionsvermögen, es stilisiert den Nutzer aber auch nicht zum Tier zurück. Keine Ahnung, wieso Du jetzt mit so einem... (entschuldige) "bullshit" daherkommst.

Ganz egal, wo wir in der Evolutionsstufe stehen mögen, hier geht es mir um den Werteverlust im Umgang miteinander, der von mitunter Dir als normal abgetan wird und ausgezappt wird. Soweit sind wir also schon.

Mit was für einer Selbstverständlichkeit auch Begrifflichkeiten wie "f*ck" und "retarded" sofort geschmettert und in nahezu jeden Zusammenhang (so denn vorhanden) eingepflochten werden, zeigt doch nur, wie wenig einen Sinngehalt ursprünglicher Worte mittlerweile noch tangieren und wie wenig Verantwortungsbewusstsein und Konsequenzgefühl in all dem noch mitschwingt.

Aber woher soll man das auch heute erlernen?

Von gelangweilten Lehrern, die einfach nur froh sind, wenn sie ohne Schußverletzung oder zu unrecht erhaltener Belästigungsklage durch das Schuljahr kommen?

Oder gar von den Eltern, die selbst noch nichtmal durch sind mit der eigenen Erziehung, geschweige denn mit blökenden Kindern überfordert sind?

Oder vom sonstigen Umfeld, in denen es einzig nur noch darum geht, sich im Dummdreistsein möglichst zu überbieten?

 

Jeder kann für sich entscheiden, wie er mit solchen Ausfällen umgeht.

Meine These ist schlichtweg: Das Problem zu ignorieren, entspricht nicht dem Grade der Vernunftbegabung, zu dem jeder einzelne imstande ist (und der einem bei weitem von Tieren unterscheiden sollte).

 

 

(...)

Das ist ein Mutter Theresa Verhalten. Bei der Menge an ungebührenden Menschen hätte jeder einzelne eine Menge zu tun. AUch würde es nur funktionieren, wenn die entsprechenden Reaktionen einheitlich wären. Das wird man aber nicht mal ansatzweise hinbekommen. Allein die Betonung einer Aussage straft diesem Versuch lüge. Ignoranz hingegen ist einheitlich.

Okay, jetzt wird es armselig. Das Ganze jetzt auf diese Weise abzutun, disqualifiziert Dich leider, als Gesprächspartner noch halbwegs ernstgenommen zu werden - und das sage ich nicht, weil Du eine andere Meinung vertrittst. Ein Diskurs, eine Diskussion, ein Dazulernen funktioniert nunmal einfach nur durch verschiedene Positionen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber wenn Du nun wiederholt zur Polemik greifst, hat es ohnehin keinen Sinn mehr.

 

Bleiben wir einfach bei den drei Reaktionsmöglichkeiten:

- solche Typen ignorieren

- solche Typen melden

- solchen Typen auf gleiche Weise entgegenwettern

 

die vierte behalte ich eben für mich.

Edited by Sv Cassjo
Filter vergessen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Okay, jetzt wird es armselig. Das Ganze jetzt auf diese Weise abzutun, disqualifiziert Dich leider, als Gesprächspartner noch halbwegs ernstgenommen zu werden - und das sage ich nicht, weil Du eine andere Meinung vertrittst. Ein Diskurs, eine Diskussion, ein Dazulernen funktioniert nunmal einfach nur durch verschiedene Positionen, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber wenn Du nun wiederholt zur Polemik greifst, hat es ohnehin keinen Sinn mehr.

Erfrischend. Damit sagst du, das eine Kontroverse auch in einem Konsens enden muss, was aus meiner Sicht dich für eine Diskussion disqualifiziert. Ein Dazulernen ist kein Zwangsbestandteil einer Kontroverse. Man kann.. aber einen Anspruch darauf zu erheben, halte ich für arrogant. Und ich stelle für mich fest, dass du das, was ich schreibe, nicht so verstehst, wie es da steht und den vorherigen Kontext, in dem ich weiterhin verbleibe, auch wenn ich ihn nicht noch mal explizit dazuschreibe,  scheinbar nicht mehr im Kopf hast. Auf mich wirkt das so. Schon in Bezug auf die 7.500.000.000 hatte ich das Gefühl, dass du das nicht verstanden hattest, daher habe ich es noch mal spezifiziert.
Und es ist ebenso eine Unart und eine diskutive Unreife, globalisierte Aussagen auf Personen zu tätigen. Wenn überhaupt disqualifizieren meine Statements mich für DICH.

Aber folgen wir einfach deinem Beispiel, da du keinen Gewinn für deine Argumentationen bei mir verzeichnen konntest und beenden das Ganze. Ich habe eine andere Sicht der Dinge, die mit Polemik nichts zu tun hat. Aber wem die Argumente fehlen, arbeitet eben auch gerne mal mit Fäusten.


 

Edited by GimPi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Hallo, ich loge mich ins Spiel ein und muss im Chat jeden tag lesen das fast jeder Engländer, deutsche als Nazis betiteln, ist der Eu-Velia1 Server, würde mich freuen, wenn par Moderatoren sich die Lage mal genauer anschauen und reagieren, danke.

Es gibt für Dich noch die Möglichkeit, nach halbwegs Gleichgesinnten Ausschau zu halten und dazu ist auch ein Forum nicht die schlechteste Wahl.

Natürlich nicht zur Grüppchenbildung um dann selbst mit Applaus aus eigenen Reihen zurückzuschlagen, sondern einfach, um sich klarzumachen, dass durchaus auch noch für sich normale Mitspieler ebenfalls anzutreffen sind.

Sowas erdet jedenfalls immer wieder mal.

1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Bleiben wir einfach bei den drei Reaktionsmöglichkeiten:

- solche Typen ignorieren

- solche Typen melden

- solchen Typen auf gleiche Weise entgegenwettern

- sie auf ihre Fehler hinweisen?

Das quengelnde Kind an der Kasse zeigt eben sehr gut, dass es auf den Menschen ankommt, welche der Möglichkeiten funktionieren:

1. ignoriert man es beim quengeln, wird es bald merken, dass das überhaupt nichts bringt und so reagieren, wo eine Reaktion folgt.
2. Man schimpft es aus und bindet die umstehenden Leute ein, ob die das in Ordnung finden und alle meckern mit dem Kind.
3. Sich danebenstellen und ebenfalls quengeln bis das Kind einsieht, dass das total affig ist und zu rein gar nichts führt.
4. EIne ausgiebige Diskussion über den Sinn und den Zweck/Erfolg von quengeln führen.

Je nach Kind kann nun eine der Möglichkeiten funktionieren, aber bei keinem Kind wird jede Möglichkeit funktionieren. Entweder weil es ihnen zu hoch ist (könnte bei 4 passieren), sie sehr ausdauernd sind und keine Reaktionen wollen (1.), sie durch die Strafe erst Recht weitermachen (2.) oder sie es witzig und sinnvoll empfinden (3.) :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich hab jetzt nur diese Text bausteine über mir überflogen daher bin ich nicht ganz im Bilde. Dadrüber hinaus finde das die Diskussion etwas abgedriftet ist aber wen es euch so gefällt,  auch gut. 

Zumindestenz gehöre ich zu den leuten die die Nazi schreier und trolle blockiere. Nun hätte ich aber einen Vorschlag oder eine idee. Zumindestenz einen gedanken den man verfolgen kann. Blockiren bringt nix melden aber auch nicht, heist es. Gut dan gehen wir doch einen schrit weiter. Es wird nie gerne gesehen wen leute im Forum an den Pranger gestellt werden oder beleidigt werden. Da melden anscheinend nix bringt kann man die GM's mit der Nase draufstosen.

Lange rede kurzer sin. Sammelt die Nazi trolle aus dem chat. Macht ne liste draus im Forum. Dan weis man schonmal wen man blocken sollte. Wen ihr es ganz extrem angehen/anklagen wollt. Schreibt rasistische dinge wie [Deleted] oder schlitzauge bzw Frosch fresser dazu. Damit wird Kakao vermutlich sehr direkt auf das problem aufmerksam gemacht.

Aber wie gesagt. Nur ein Vorschlag/idee und sorry für die text länge.

Ps: die idee soll dazu dinen das sich die GM's oder kakao mall um das Problem kümmern. Den auch wen ich es wegblocke. Ein Problem ist es

[Deleted content] Umgehung des Sprachfilters

Edited by p0hil
[Deleted content] Umgehung des Sprachfilters

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

...

 

...

 

Eine sehr interessante Diskussion von euch beiden, die für mich sehr viele gute Denkanstöße enthielt. Nicht nur bezogen auf das Thema, auch vieles sehr allgemein im Leben anwendbar. Gute Gedanken fand ich auf beiden Seiten. Daher danke ich euch beiden.

Schade fand ich den Abschluss eurer Disskussion, gerade von dir @Sv Cassjo hätte ich nach dem Lesen deiner wirklich sehr tiefen und feinsinnigen, sowie differnzierten Beiträge nicht so ein stumpfens Abbügeln erwartet. Das wirkte auf mich dann doch schon arg arrogant und passt so gar nicht zu deinen sonstigen Ansichten.

................

Zu den Möglicheiten so etwas zu begegnen noch ein Wort:

Das quengelnde Kind an der Kasse zeigt eben sehr gut, dass es auf den Menschen ankommt, welche der Möglichkeiten funktionieren:

1. ignoriert man es beim quengeln, wird es bald merken, dass das überhaupt nichts bringt und so reagieren, wo eine Reaktion folgt.
2. Man schimpft es aus und bindet die umstehenden Leute ein, ob die das in Ordnung finden und alle meckern mit dem Kind.
3. Sich danebenstellen und ebenfalls quengeln bis das Kind einsieht, dass das total affig ist und zu rein gar nichts führt.
4. EIne ausgiebige Diskussion über den Sinn und den Zweck/Erfolg von quengeln führen.

Je nach Kind kann nun eine der Möglichkeiten funktionieren, aber bei keinem Kind wird jede Möglichkeit funktionieren. Entweder weil es ihnen zu hoch ist (könnte bei 4 passieren), sie sehr ausdauernd sind und keine Reaktionen wollen (1.), sie durch die Strafe erst Recht weitermachen (2.) oder sie es witzig und sinnvoll empfinden (3.) :D

Erstens das... es kommt auf das Gegenüber an...

und zweitens kommt es auch auf die eigenen Fähigkeiten und die eigene Situation an.

Ich selber sehe bei mir nicht diese ausgefeilten retorischen Fähigkeiten eines SV Cassjo um dieses Spiel erfolgreich zu führen. Auch hab ich nicht immer die Lust und Zeit da derart in mein Gegenüber zu investieren.  Aber wie heisst es so schön? Gaben sind immer auch Aufgaben. Wer es sich zutraut diese Art der Reakton auszuführen, kann ich nur begrüßen.

Ich für meinen Teil werde erst mal den Teil anwenden: "... nicht auf mich beziehen....  nicht dadurch provozieren lassen .... nicht auf die selbe Stufe steigen..." . Ggf. melden.

Edited by YlixilY

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich hab jetzt nur diese Text bausteine über mir überflogen daher bin ich nicht ganz im Bilde. Dadrüber hinaus finde das die Diskussion etwas abgedriftet ist aber wen es euch so gefällt,  auch gut. 

Zumindestenz gehöre ich zu den leuten die die Nazi schreier und trolle blockiere. Nun hätte ich aber einen Vorschlag oder eine idee. Zumindestenz einen gedanken den man verfolgen kann. Blockiren bringt nix melden aber auch nicht, heist es. Gut dan gehen wir doch einen schrit weiter. Es wird nie gerne gesehen wen leute im Forum an den Pranger gestellt werden oder beleidigt werden. Da melden anscheinend nix bringt kann man die GM's mit der Nase draufstosen.

Lange rede kurzer sin. Sammelt die Nazi trolle aus dem chat. Macht ne liste draus im Forum. Dan weis man schonmal wen man blocken sollte. Wen ihr es ganz extrem angehen/anklagen wollt. Schreibt rasistische dinge wie n.i.g.g.a oder schlitzauge bzw Frosch fresser dazu. Damit wird Kakao vermutlich sehr direkt auf das problem aufmerksam gemacht.

Aber wie gesagt. Nur ein Vorschlag/idee und sorry für die text länge.

Ps: die idee soll dazu dinen das sich die GM's oder kakao mall um das Problem kümmern. Den auch wen ich es wegblocke. Ein Problem ist es

Nun dann wird dieser Post gelöscht da dies gegen die Forenregeln ist nebenbei machst du Leuten arbeit die am Problem gar nichts machen können. Leute die das Forum moderieren können nicht im Spiel moderieren. Hast du über deinen Vorschlag  nachgedacht?

Edited by Amuria
1 person likes this

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Solltet ihr lesen, das Deutsche  als Nazis betitelt werden,  antwortet einfach mit: Hitler was born in austria.

Dann erledigt sich das Problem meist von alleine .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Solltet ihr lesen, das Deutsche  als Nazis betitelt werden,  antwortet einfach mit: Hitler was born in austria.

Dann erledigt sich das Problem meist von alleine .

Ausser für die Österreicher, was es nicht grade besser macht.. oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  
Followers 0